Quantitaiv


29.01.2021 04:50
Quantitativ Methodenportal der Uni Leipzig
reiner Typus (Weber sozialer Sinn in abstrahierter Form. Die Auswahl der passenden Methode fr einen Forschungsgegenstand gelingt unter Bercksichtigung von Vor- und Nachteilen der verschiedenen Vorgehensweisen. Welche Probleme macht die Empirie, was unterscheidet deduktiv von induktiv und qualitativ von quantitativ? Zulssige Beobachtungs- oder Erfahrungskriterien (also eine Theorie) mssen vor der Datenerhebung definiert werden.

also Durchschnittstypen rechnerisch verglichen. Die Fragestellung kann sich nicht mehr im Laufe der Erhebung ndern. Quantitative Forschung hingegen ist eher statisch und darauf ausgelegt, vorab festgelegte Hypothesen zu berprfen. Ordnen Sie folgende Kriterien auf einer Skala von 1 bis 10 ein: bersichtlichkeit, Farbgestaltung, Servicebereich, ch vor der finalen Umsetzung einer quantitativen Forschung empfiehlt es sich, die Methode in einem Pretest zu prfen. Beide Verfahren haben einen theoretischen Vorlauf, der sich jedoch unterscheidet Quantitativ (standardisierte Verfahren) Qualitativ (rekonstruktive Verfahren) (1) Das Erkenntnisinteresse wird im Kontext einer gegenstandsbezogenen Theorie entwickelt (Was will soll untersucht werden? Es knnen prinzipiell eher allgemeine Erkenntnisse gewonnen werden und komplexe Probleme und deren Ursachen werden gegebenenfalls nicht umfangreich erfasst. Geschlossene Fragen lassen keinen Raum fr ausformulierte, komplexe Antworten oder Verbesserungsvorschlge. Ein gut geplanter Ablauf und die strukturierte Vorbereitung einer Forschungsarbeit sind der Schlssel zum Erfolg. (2) Die Wahl der Methoden folgt, Art der Erhebung und Auswertung erfolgt auf Grundlage der Metatheorie. Sind die SchlerInnen im Sinne von pisa lese-/schreib- /rechenkompetent?

Typische Verfahren der Datenerhebung: narratives Interview; Gruppendiskussion; Beobachtung. (3) Die Operationalisierung der Hypothesen folgt, aus der przisierten Theorie entwickle enstehen konkrete Messinstrumente (wichtig sind hier die Gterkriterien Validitt, Objektivitt, Reliabilitt). Folgende quantitative Methoden finden in der Forschung Anwendung: Standardisierte Befragung mithilfe von geschlossenen und Multiple-Choice-Fragen (z. Falls die entsprechenden Mittel gegeben sind und die Forschungsarbeit in eine praktische Umsetzung mndet, werden die Erkenntnisse im Anschluss zum Beispiel in einem Unternehmen implementiert. Die Art und Weise, wie mit Untersuchungsmaterialien kommuniziert wird, ist in der quantitativen Forschung standardisiert (zum Beispiel ber Fragebgen oder fixierte Messmethoden). Quantitativ (standardisierte Verfahren) Qualitativ (rekonstruktive Verfahren) Auf mathematischer Grundlage werden Werte (Mittelwert, Standardabweichung, Median etc. Beispiel : Ein E-Commerce-Unternehmen mchte die Kundenzufriedenheit verbessern. Welche Forschungslcke soll geschlossen werden?

Simple Durchfhrung, lokalisieren von Ursachen potenzieller Probleme, die Datenerhebung basierend auf rein quantitativer Forschung steht jedoch auch in der Kritik. Voraussetzungen: offener, explorativer Zugriff auf das soziale Phnomen; Wissen ber qualitative. So kommt man den eigentlichen Handlungsmotiven und den Strukturen nicht auf den Grund, da die Befragten ihr Handeln bereits reflektiert haben mssten. Sind die Ziele gesteckt, wird im Anschluss die Durchfhrung vorbereitet durch intensive Recherche und das Sammeln relevanter Informationen. Auswertung quantitativer Forschung, da es sich bei quantitativer Forschung um eine systematische Forschungsmethode handelt, kann diese ber statistische Verfahren ausgewertet werden. (b) Typologien mit mehreren Dimensionen (Typiken) werden miteinander verglichen Generalisierbarkeit Da es vor allem darum geht, Theorien zu generieren, kann man nicht von einer Beobachtung auf alle (induktiv) schlieen. Eine theoretische Kritik und Neuformulierung quantitativer Methoden ist schwierig, genauso wie eine empirische Sttigung theoretischer oder qualitativer Analysen. Erhebungen mssen nicht wiederholbar sein, aber Ergebnisse und Untersuchungen mssen prinzipiell replizierbar sein.

Phnomene werden direkt betrachtet (teilnehmende Beobachtung, Analyse von Bildern) oder es wird untersucht, wie die Befragten das Phnomen konstruieren (Narrationsanalyse). Schritt fr Schritt zum quantitativen Forschungsplan. (4) Die Interpretation der Ergebnissen ist der nchste Schritt. Beispielfrage : Wie wrden Sie das Design unseres Online-Shops bewerten? Erstgenannte Methode bercksichtigt subjektive Erfahrungen und Meinungen, lsst somit Raum fr einen flexiblen Zugang zum Forschungsgegenstand. Hypothese : Mit der Optimierung des Interfacedesigns steigt die Kundenzufriedenheit.

Sollten neue Erkenntnisse die Forschungsfrage widerlegen, muss komplett neu begonnen werden, bereits erhobene Daten haben keinen Wert mehr. Zu Beginn einer quantitativen Forschung steht die Definition der Forschungsfrage bzw. Wer quantitativ arbeitet, bedient sich vieler Annahmen oder theoretischer Setzungen, die (zumeist) nicht mehr infrage gestellt, sondern nur genutzt werden. Als (Online-)Fragebogen, Experteninterview oder Gruppendiskussion). Hat mit dem Gegenstand nur mittelbar etwas zu tun, es geht eher um allgemeine Konzept etwa von Idetntitt oder Kollektiv.

Auch wird durch den standardisierten Forschungsaufbau wenig bis keine Rcksicht genommen auf die Individualitt der Befragten. Sie fragen nicht nach der Praxis, sondern provozieren Handeln (etwa das Ausfllen von Fragebgen um es auswerten zu knnen. Gibt es weitere gemeinsame Merkmale von Personen, die x haben, und wenn ja, welche? Hypothesenprfende Verfahren auf der Grundlage von Theorien strukturieren den Kommunikationsprozess zwischen ForscherIn und Beforschtem. Konstrukte und Rekonstruktion Quantitativ (standardisierte Verfahren) Qualitativ (rekonstruktive Verfahren) Vor Erhebung im Feld werden Theorien oder erkenntnisleitende Konstrukte gebildet (in Pretests oder explorativen Vorstudien).

Wer tiefer einsteigen will, bekommt hier weitere Details zu  beiden Blickrichtungen: Allgemein, quantitativ (standardisierte Verfahren qualitativ (rekonstruktive Verfahren sie versuchen, Daten zu generieren, die nicht aus unmittelbarem Handeln entspringen. Sinnvoller wre vermutlich eine Abgrenzung zwischen standardisierten und rekonstruktiven Verfahren oder zwischen hypothesenprfenden und theoriebildenden Untersuchungen. (3) Die Ergebnis sind gegenstandsbezogene Theorien oder die Weiterentwicklung metatheoretischer Grundlagen. Verfahren und Methoden zur Datenerhebung, -auswertung und -interpretation. Strukturen und liefern, interpretationen. Triangulation ) funktioniert in der wissenschaftlichen Praxis leider oft nicht so gut wie ntig. Entsprechend sollte gut geplant werden, welche Forschungsmethode fr das jeweilige Anwendungsgebiet geeignet ist. Quantitativ, die Unterscheidung in qualitative und quantitative Untersuchungen ist nicht so trennscharf wie hufig angenommen. Bei qualitativen Zugngen ist es wichtig, dass die unterschiedlichen Relevanzsysteme von Forschenden und Erforschten systematisch und kontrolliert beachtet werden. Solche Methoden sind also nahe an der Praxis und dann gltig, wenn sie den Common Sense treffend rekonstruieren.

Die Reproduktionsgesetzlichkeit der Fallstruktur muss nachgewiesen sein. Aber das nur am Rande. Die Fragestellung kann sich durch neue Erkenntnisse whrend der Erhebung durchaus ndern und muss angepasst werden. Das wiederum knnen rekonstruktive (qualitative) Verfahren nicht leisten. Mithilfe von Softwareprogrammen lassen sich Statistiken erstellen und mathematische Auswertungen vornehmen. Das ist jedoch nicht zu verwechseln mit einem schlichten Abfragen (Warum machst du in Situation X immer Y?). Ganz allgemein gilt, dass auch quantitative Verfahren also alle Methoden, die mit ntigen Mindestmengen, mit Messen, Zhlen und Berechnen zu tun haben, auf qualitativen Fen stehen und umgekehrt. Standardisierte Beobachtung von Verhaltensmustern, experimente und Versuche zur numerischen Datenerhebung, quantitative Inhaltsanalyse unter Erfassung von messbaren Daten wie Texten und Abbildungen.

Whrend also die einen Hypothesen (auch methodischer Art) empirisch prfen, versuchen die anderen ebenfalls empirisch solche Hypothesen oder Theorien zu bilden. Im nchsten Schritt wird die praktische Umsetzung des Verfahrens festgelegt und es werden Instrumente zur Datenerhebung (z. Vorteile der quantitativen Forschung. Das ist die Basis fr die Theoriegenerierung und damit fr die Generalisierbarkeit. (1) Das Erkenntnisinteresse oder die empirische Annherung fut auf einer formalen Theorie oder Metatheorie. Das (eigentlich ntige) Wechselspiel beider Perspektiven (.

Neue materialien