Deskriptiv definition


21.02.2021 18:58
Frekvens og frekvenstabel
sowohl eine hypotaktische wie auch parataktische Schreibweise und ist ganz offensichtlich keinem historisch-formalen Zwang unterlegen, seine Verse auf eine vorbestimmte Art abzuschliessen. Die berschrift ist fr das Verstndnis des Gedichtes nicht zwingend erforderlich, gibt aber wertvolle Hinweise auf das Thema6. Die Anrufung der Gtter ist hier nicht als ein symbolischer Akt aufzufassen, da es in der zeitgenssischen Dichtung verbreitet war, Liebe mit den Gttern in Verbindung zu bringen. In der vierten Strophe (III) befinden sich weitere Enjambements: Doch ach, schon mit der Morgensonne Verengt der Abschied mir das Herz: (V.25 -.26) Diesem Zeilensprung fallen zwei Wirkungen zu: Zum einen das Nachhallen der ekstatischen dritten Strophe. Sekundrliteratur: Burdorf, Dieter: Einfhrung in die Gedichtanalyse. Ich hofft es, ich verdient es nicht! Das Wetter hingegen kann weder duftend noch farbig sein, und ebensowenig kann es ein Gesicht umgeben.

Obwohl er fr diese Art der Gliederung nicht zwingend erforderlich ist, lsst sich dem Titel so doch ein gewisser Wert fr die Analyse des Textes zusprechen. Ein rosenfarbnes Frhlingswetter Umgab das liebliche Gesicht, Und Zrtlichkeit fr mich ihr Gtter! Die Wirkung dieses Enjambements hlt sich, im Verlgeich zu den vorherigen, in Grenzen: Whrend die Kreuzstellung der beiden Verse abgeschwcht wird, da man den Zeilenbergang schneller und flssiger liest, unterstreicht es dafr deutlich den Parallelismus "und sahst" ( siehe 4,.13 ). Form der Allegorie wird auf die allegorische Bedeutung allein durch textinterne Indizien hingewiesen, die nicht eindeutig verifizierbar sind, so da der Text einen greren Rtselcharakter behlt. In Vers 29 und 30 Ich ging, du standst und sahst zur Erden" / "Und sahst mir nach mit nassem Blick findet diese dann auch endlich statt; hart verdeutlicht durch die Gegenberstellung (Ich ging, du standst) sowie den Parallelismus. Bnting, Karl-Dieter: Schreiben im Studium. Auch den Grund fr diese Eile gibt Goethe unmittelbar an, nmlich das schlagende Herz, ein Symbol fr Liebe und Leidenschaft. An dieser Stelle sei kurz erlutert, weshalb Goethe die Natur so aufdringlich personifiziert: nur so ist der Autor in der Lage, sie dem Reiter als eine Art Antagonisten gegenberzustellen.

Um das Gedicht in seiner Gesamtheit auf Allegorien zu untersuchen, sei zu diesem Zweck eine Definition von Dieter Burdorf zu Rate gezogen: "Allegorien knnen entweder 'narrativ' oder 'deskriptiv' konzipiert sein. Genitiv, dativ, akkusativ, singular, maskulinum, artikel, adjektiv prskriptiver prskriptiven prskriptivem prskriptiven. Beide werden auf diese Weise in einen nheren Zusammenhang gebracht, da der Zeilensprung zum Weiterlesen zwingt. Ich hofft' es, ich verdient' es nicht! Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten. Gegen 1785 berarbeitete Goethe den Text, entfernte einige Verse und vernderte insbesondere den Schluss. Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online. Auf eine weitere Personifikation im fnften Vers Schon stand im Nebelkleid die Eiche folgt ein Vergleich in Vers 6 Ein aufgetrmter Riese,. 2: Wird im Nachfolgenden nur noch "das Ich" genannt.

Auch die durch Apostrophen markierten Elisien (hofft' - verdient verlieren ihre Bedeutung, da durch die Satzzeichen auf das Weglassen des e-Vokals deutlich hingewiesen wird.14 Nach der vielschichtigen dritten Strophe Doch ach, schon mit der Morgensonne" / " Verengt. Dennoch ist der jubelnde Ausruf ber das Glck der Liebe eindeutig der wichtigere Aspekt des Schlussreimes, und so endet der Text trotz allem mit einer positiven Stimmung. findet sich eine Personifikation, diesmal die der Finsternis. Zusammen stimmen diese beiden rhetorischen Figuren den Leser schon zu Beginn auf ein hohes Tempo ein. 3: Wird im Nachfolgenden nur noch "das Du" genannt. Wo Finsternis aus dem Gestruche, mit hundert schwarzen Augen sah. (V.17 -.24) Die Enjambements in ihrem klaren Rythmus, gefolgt von den beiden Ausrufungszeichen, eines fr den sexuellen Hhepunkt des jeweiligen Liebenden, knnen auf diese Weise durchaus graphisch den Liebesakt darstellen. Rhetorische Figuren und Tropen Goethe arbeitet in seinem Gedicht mit einer Flle an rhetorischen Figuren und Tropen13, besonders in den ersten beiden Strophen (I).

Goethe lsst hier keine Zweifel ber die sinngemsse Gliederung seines Gedichtes aufkommen. Die beiden stark verbildlichten Symbole (Feuer in den Adern, Glut im Herzen) sind nicht nur ein Ausdruck seiner Liebe, sondern auch seines krperlichen Verlangens nach dem. Anzeige, steigerungsformen, positiv prskriptiv, komparativ prskriptiver, superlativ am prskriptivsten, nominativ. Auch in den beiden folgenden Ausrufestzen In meinen Adern welches Feuer! Die zusammengesetzten Metaphern 'Wonne im Kuss' und 'Schmerz im Auge' unterstreichen diese Wirkung: der Kuss als Sinnbild fr die Lust und die Liebe, das Auge als Vorrausdeutung auf die Trennung. Auch im siebten und achten Vers Wo Finsternis aus dem Gestruche / Mit hundert schwarzen Augen sah. Mehrere unreine Reime12 lockern diese strenge Form allerdings ein wenig auf.

Der Beginn des Verses 17 Dich sah ich, und die milde Freude ist besonders hervozuheben; die Inversion stellt das bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht benannte Du ganz an den Anfang des Verses und verleiht ihm so eine besondere Bedeutung ( siehe.,.3 ). Im Gegensatz dazu besteht jedoch keine dringende Veranlassung, den sssen Blick einer genaueren Prfung zu unterziehen- es handelt sich dabei um gngigen Sprachgebrauch. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprfung: Der Duden-Mentor schlgt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Dieser unreine Reim, ein Glck mit bitterem Nachgeschack, unterstreicht das Thema des Gedichtes: das unweigerliche Zusammengehren von Glck und Schmerz, von Liebe und Trauer, und natrlich von Willkommen und Abschied. Besonders deutlich wird das im ersten der zwei Verse durch die Verwendung eines Anakoluths ( - ihr Gtter!). Der symetrische Aufbau hnelt dem vieler deutscher zeitgenssischer Achtzeiler4 und weist keine spezielle historische Form auf.

Diese Struktur setzt sich auch ber die Strophenenden hinweg, so dass die letzte Silbe einer Strophe stets klingend ist und auf die stumpfe erste Silbe der nchsten Strophe trifft. Eine weitere Inversion. Das Ich stellt sich selbst als einen heldenhaften Reiter dar geschwind zu Pferde".1; "frhlich war mein Mut".14 whrend das Du als eine schne, junge Frau umschrieben wird von dem sen Blick auf mich".18; "das liebliche Gesicht".22). So wird auch die Funktion des allumfassenden 'Ganz' deutlich: Das Ich war dem Du nicht nur emotional, sondern hier vorallem krperlich so nahe wie nur irgend mglich. Normen (1a) festlegend, beispiel (Sprachwissenschaft) prskriptive Grammatik (Grammatik, die Normen setzt, indem sie Regeln zur Unterscheidung richtiger und falscher Formen vorschreibt). Das Attribut der milden Freude ist hier nicht als eine leichte oder schwache Freude misszuverstehen. Dieser Effekt wird nicht nur ber Rhetorik, sondern auch ber die Enjambements erzielt. Durch das gleichbleibend jambische Metrum ergibt sich, dass alle Verse mit weiblichen Kadenzen, also die mit ungeraden Zeilennummern, in den nachfolgenden Versen auf eine Senkung stossen. / Ich hofft' es, ich verdient' es nicht!".23 /.24) ist nicht nur der Hhepunkt des zweiten Abschnitts (II) und somit der Beschreibung des Willkommens, sondern markiert auch, allegorisch betrachtet, den sexuellen und emotionalen Hhepunkt des Ichs. Allerdings ist diese Personifikation nicht so stark wie die des Abends.

Der Schluss Und doch, welch Glck, geliebt zu werden!" / "Und lieben, Gtter, welch ein Glck!".31 /.32) stellt das jubelnde Fazit des Ichs dar, eine Lobpreisung an das Lieben und geliebt Werden, getragen durch die einem Chiasmus hnelnden Ausrufestze. Zustzlich lsst sich der Titel auch als Hilfestellung fr eine inhaltliche Gliederung verwenden. Der Mond von einem Wolkenhgel 10 Sah klglich aus dem Duft hervor, Die Winde schwangen leise Flgel, Umsausten schauerlich mein Ohr; Die Nacht schuf tausend Ungeheuer, Doch frisch und frhlich war mein Mut: 15 In meinen Adern welches Feuer! / Es war getan fast eh gedacht. Die Kadenzen sind abwechselnd mnnlich und weiblich; jeder zweite Vers, also mit einer geraden Nummer, ist mnnlich. Jeder Vers beginnt grossgeschrieben, gleichgltig ob ein neuer Satz beginnt oder nicht. Erst mit der Identifizierung des Du beziehungsweise dieser Frau in der dritten Strophe kann der Leser, trotz aller mglichen Verdachtsmomente, von einem Liebesgedicht ausgehen, da zuvor weder eine zweite Person, noch das Motiv der Liebe direkt oder indirekt erwhnt werden. In Vers 3 und 4 Der Abend wiegte schon die Erde, / Und an den Bergen hing die Nacht wird der Abend personifiziert, indem er die Erde in den Schlaf wiegt, als wre sie ein Kleinkind in der Wiege. / In meinem Herzen welche Glut!".15 /.16) wird die Entschlossenheit des Ichs verdeutlicht, in erster Linie durch die Anapher (In - In) und den Parallelismus (meinen - welches).

Betrachtet man die beiden Verse 19 und 20 nun zusammen, so wird dem Leser die ganze Tragweite der Beziehung deutlich, die die beiden nach Ansicht des Ichs krperlich und emotional verbindet. Vers- und Satzbau.3. 7: Die drei Sinnabschnitte werden nachfolgend mit (I (II) und (III) markiert. Darauf folgt noch ein weiterer Vers, der allerdings nur einen sehr schwachen Parallelismus (Ich hofft' es, ich verdient' es) enthlt, und insofern eher der Abrundung der vorrangegangenen Verse dient. Einen formal derart durchstrukturierten Text so enden zu lassen, hinterlsst einen zwiespltigen Eindruck beim Leser. Der strenge und gleichmssige Rythmus untersttzt insbesondere in den ersten beiden Strophen (I) den Leseeindruck vom regelmssigen Hufgerusch des Pferdes. In narrativen Allegorien werden auf der wrtlichen Ebene Geschehnisse und Handlungen erzhlt, in deskriptiven Allegorien werden vorrangig Situationen und Rume entworfen.

Neue materialien