Internet zitate


13.06.2021 04:23
Zitate » Psychologie Aktuell
werden wie kranke Krper. Staatsmann Der Tod kommt nur einmal, und doch macht er sich in allen Augenblicken des Lebens fhlbar. Auf diese Weise endet die Welt. Die Frankenstein -Autorin Mary Shelley Spencer Reid: Die besten und schnsten Dinge im Leben kann man nicht sehen oder anfassen.

24 Stunden Bearbeiten Quelltext bearbeiten Jason Gideon: Der Dichter.H. Eliot schrieb: Zwischen den Wunsch und den Krampf, zwischen die Kraft und die Existenz, zwischen das Wesen und den Niedergang, fllt der Schatten. Ein japanisches Sprichwort Spencer Reid: Das Beste, was du fr einen Menschen tun kannst, ist nicht nur deinen Reichtum mit ihm zu teilen, sondern ihm seinen eigenen zu zeigen. Gott gebe mir die Gelassenheit, die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ndern kann, den Mut, die Dinge zu ndern, die ich ndern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden. Oldid8662 Nutzung von Community-Inhalten gem CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben. Jason Gideon: Der Dramatiker Eugene Ionescu sagte: Ideologien trennen uns.

Mary Catherine Bateson Sturmjger Bearbeiten Quelltext bearbeiten Aaron Hotchner: Fr einen krperlich und geistig gesunden Menschen gibt es kein schlechtes Wetter. Rose Kennedy Menschenkind Bearbeiten Quelltext bearbeiten Jason Gideon: Der Theologe Dietrich Bonhoeffer sagte: Die Moral einer Gesellschaft zeigt sich in dem, was sie fr ihre Kinder tut. Jennifer Jareau: Krper und Geist knnen zum Zwecke der Heilung nicht getrennt werden, denn sie sind untrennbar. Emily Prentiss: Ich verteidige und untersttze die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika gegen alle Feinde im Ausland wie im Inland. Karlheinz Deschner Gibt es schlielich eine bessere Form, mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor? Eichen, das waren Eicheln, die Eichen waren. Wir alle atmen die gleiche Luft. Darum muss die Gesellschaft die Stelle des Opfers einnehmen und in seinem Namen zwischen Shne oder Vergebung entscheiden.

Wilhelm Busch Der Optimist erklrt, dass wir in der besten aller mglichen Welten leben, und der Pessimist frchtet, dass dies wahr ist. Edgar Allen Poe Jennifer Jareau: Alfred Austin sagte: Zeig mir deinen Garten und ich sage dir, wer du bist. Jason Gideon: Rose Kennedy sagte: Vgel singen nach einem Sturm. Rauch Es muss in diesem Leben mehr als Eile geben. Charles Caleb Colton Gestohlene Geschichten Bearbeiten Quelltext bearbeiten Spencer Reid: Barbara Grizzuti Harrison sagte mal: Alles, was wir auf dieser Welt tun, beginnt in unserer Vorstellungskraft. Sie stirbt an Wunden, sie siecht dahin, aber sie stirbt nie einen natrlichen Tod., Anas Nin Aaron Hotchner: Alan Lightman sagte: Das Tragische an dieser Welt ist, dass niemand glcklich ist. Sie leben in unserem Inneren und manchmal gewinnen sie. Macht der Sohn dem Vater ein Geschenk, weinen beide., William Shakespeare Hoffen und Bangen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Jennifer Jareau: Von Friedrich Nietzsche stammt der Satz: Die Hoffnung ist das belste aller bel, weil sie die Qual der Menschen verlngert. Amy Tan Aaron Hotchner: Josh Billings sagte einmal: Es gibt zwei Dinge im Leben, auf die man nicht vorbereitet ist: Zwillinge.

Patrick Rothfuss, Fantasyautor Die Ehre der Familie Bearbeiten Quelltext bearbeiten Alex Blake: Die Vergangenheit ist nicht tot, sie ist nicht einmal vergangen. Sagte: Die Vergangenheit lsst sich nicht heilen. Der Fuchs Bearbeiten Quelltext bearbeiten Derek Morgan: Ein Mann vermeidet es, einen anderen listig zu nennen, es sei denn, es ist ein Feind., Albert Einstein Der Reaper Bearbeiten Quelltext bearbeiten Aaron Hotchner: Wer mit Ungeheuern kmpft, mag zusehen, dass er nicht zum Ungeheuer wird. Spencer Reid: Thomas Morten schrieb einmal: Die Liebe ist unser wahres Schicksal. Wie lange noch, bis sich niemand mehr von den Strapazen erholen kann, die dieser Job mit sich bringt? Spencer Reid: Isaac Asimov hat mal geschrieben: Im Unterschied zum Schach, geht im Leben das Spiel nach dem Schachmatt weiter. Der Fernsehprediger Michael Murdok Freudentrnen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Aaron Hochner: Eine alte, Weisheit besagt: Es gibt keinen Fuabdruck der so klein ist, dass er keine Spuren auf dieser Welt hinterliee.

Die verlorenen Kinder Bearbeiten Quelltext bearbeiten Derek Morgan: Alle Geheimnisse sind abgrundtief, alle Geheimnisse verfinstern sich, das liegt in der Natur von Geheimnissen. Der Schriftsteller und Politiker Edmund Burke Der Hass der Jahre Bearbeiten Quelltext bearbeiten David Rossi: Das Universum mag keine Geheimnisse. Es ist nicht genug zu wollen, man muss auch tun! Aaron Hotchner: Ghandi hat auch mal gesagt: Ich lehne Gewalt ab, denn wenn sie gut zu sein scheint, ist das Gute nur vorbergehend. Das dritte Leben Bearbeiten Quelltext bearbeiten Aaron Hotchner: Kein Mensch, der ein Ideal auf seine eigene Art anstrebt, ist ohne Feinde.

William Hightower, der sein Bein fr sein Land gab, gab noch den Rest von sich, um den Mord an seiner Schwester zu rchen. Kelly Shane wird nach Hause gehen und versuchen, wieder eine Beziehung zu ihrer Familie aufzubauen, aber sie wird nie mehr der selbe Mensch sein wie frher. Das grte anarchistische Experiment, das es jemals gab., der amerikanische Informatiker Eric Schmidt Der Frst der Dunkelheit (1) Bearbeiten Quelltext bearbeiten Derek Morgan: Der englische Dichter Alfred Lord Tennyson schrieb: Und aus der Finsternis kamen die Hnde, die durch. Einige mssen Freie sein, einige Leibeigene, einige Herrscher, einige Untertan., Martin Luther Teuflisches Glck Bearbeiten Quelltext bearbeiten Derek Morgan: Fantasie, die von Fakten verlassen wird, produziert unglaubliche Monster., Francisco de Goya Derek Morgan: Der Romanautor Thomas Deloney schrieb. David Rossi: James Joyce sagte auch: Es gibt keine Ketzerei oder Philosophie, die der Kirche so verabscheuungswrdig ist, wie das menschliche Wesen. George Iles Penelope Garcia: Finde eine Stelle in dir, in der es Freude gibt und diese Freude vertreibt deinen Schmerz. Ein Freund hat mir gesagt, ich soll ehrlich zu euch sein. Man muss sie mit dem Herzen fhlen. Tolkien schrieb: Ich will nicht sagen weinet nicht, denn nicht alle Trnen sind von bel. Freundschaftsdienst Bearbeiten Quelltext bearbeiten David Rossi: Doktor Berton Grebin sagte mal: Ein Kind zu verlieren, ist, als wrde man ein Stck von sich selbst verlieren.

Schau hoch in den Himmel Bearbeiten Quelltext bearbeiten David Rossi: Ich bin tot. Norman Cousins Route 66 Bearbeiten Quelltext bearbeiten Aaron Hotchner: Das Leben ist ein Traum, verwirkliche ihn. Jger in der Dunkelheit Bearbeiten Quelltext bearbeiten Derek Morgan: Wenn dich dein Rechtes Auge zum Bsen verfhrt, so rei es raus und wirf es von dir. Je mehr es einem verrt, desto weniger wei man. Isaac Newton, denken zerstrt die Illusion. Philip Larkin Der letzte Schuss Bearbeiten Quelltext bearbeiten David Rossi: Unser tiefstes gemeinsames Band ist, dass wir alle Bewohner dieses kleinen Planeten sind. John Calvin Aaron Hotchner: Gandhi sagte: Lebe, als wrdest du morgen sterben.

Ich nehme diese Pflicht aus freien Willen an, ohne jedwederen inneren Vorbehalt oder Beweggrnde anderer Art. Die Verwandlung Bearbeiten Quelltext bearbeiten David Rossi: Ich habe noch nie von einem Mrder gehrt, der keine Angst vor Geistern hatte. Erich Kstner Khler Kopf und Fe warm, macht dich gesund, den Doktor arm. Seneca.-65. Und in diesem Materialistischen Zeitalter sind allzu viele von ihren Besitztmern besessen. Der Nachtportier Bearbeiten Quelltext bearbeiten David Rossi: Wenn die Leidenschaft dich antreibt, dann lass die Vernunft die Zgel halten. Buch Mose 9,6 Jason Gideon: Albert Pine hat mal gesagt: Was wir fr uns selbst tun, stirbt mit uns. Ireen Peter Die Kreise der Hlle Bearbeiten Quelltext bearbeiten Derek Morgan: Je weiter man zurckblicken kann, desto weiter wird man vorausschauen.

Der Sinn des Lebens bist. Lao Tzu Maeve Donovan: Die Liebe ist unser wahres Schicksal. Allesfresser Bearbeiten Quelltext bearbeiten Aaron Hotchner Ein Schlag allein das Schicksal nicht zufriedenstellt., der rmische Schriftsteller Publilius Syrus Aaron Hotchner Die Menschen hufen die Fehler ihres Lebens an und erschaffen daraus das Ungeheuer, das sie Schicksal nennen., John Hawks Unsere kleine. Offenbarung Kapitel 17, Vers 5 Endspiel Bearbeiten Quelltext bearbeiten Spencer Reid : Wenn man die Wahrheit verschliet und in den Boden vergrbt, dann wird sie nur wachsen und so viel explosive Kraft ansammeln, dass sie an dem. Hippokrates Derek Morgan: Die Freundschaft vermehrt das Gute und verteilt das Schlimme. Carl Jung Jennifer Jareau: Allein, ganz allein. Wilhelm Busch Gedanken sind nicht stets parat, man schreibt auch, wenn man keine hat. Es ist traurig, so zu verfallen, aber es steht uns allen bevor. Nur die Rache kann mich wiederherstellen. Oscar Wilde Aaron Hotchner: Der Grund fr das Sich-Schmen ist nicht ein persnlicher Fehler, sondern, dass diese Erniedrigung von jedermann gesehen wird.

(Wie bei Gideon und JJ findet Emily ihre eigenen Worte, zum Ende der Folge und verkndet somit den Austritt aus der BAU.) Zum Schweigen verurteilt Bearbeiten Quelltext bearbeiten Aaron Hotchner: Mit zunehmenden Alter hre ich weniger auf das, was die Menschen sagen. Spencer Reid: Albert Einstein hat mal gesagt: Eine Frage raubt mir den Verstand: Bin ich verrckt oder alle anderen im Land? Aaron Hotchner: Der rmische Dichter Phaedrus schrieb: Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen. Tod am Freitag Bearbeiten Quelltext bearbeiten Jennifer Jareau: Das Leben ist ein Spiel. Hans Fallada Es ist nicht wenig Zeit, was wir haben, sondern es ist viel, was wir nicht nutzen.

Neue materialien